Neubau einer Aussegnungshalle in Weidenberg

Bauweise: Neubau
Geschosse: 1, nicht unterkellert
Nutzfläche: 585 qm
Projektkosten: ca. 300.000 €
Fertigstellung: Ende 2020
Besonderheiten: Kunstverglasung

Wie in Grafenwöhr soll die Aussegnungshalle eine schützende Hülle für den Besucher darstellen. Die Baukörper werden dabei schlicht gehalten um eine Besinnung auf die Trauerfeier bzw. ein bewusstes Abschiednehmen von dem Toten zu erreichen. Die innere Gestaltung bleibt zunächst offen und bedarf, ebenso wie der Einsatz von Kunstverglasungen, einer gemeinsamen Entwicklung.

Related Works

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen