Meine Gebäude sind meine Kinder

Beim Bau eines Hauses komme ich nicht umhin, gewisse Parallelen mit einer Schwangerschaft festzustellen. Am Anfang steht die Euphorie, und man fängt voller Elan an zu organisieren. Alles wächst schnell, man kann erste Ergebnisse sehen und die ersten Bilder entstehen. Hin und wieder schleichen sich diverse Phasen von Übelkeit ein.
Manches zwickt und passt nicht so wie es sollte. Der vorausberechnete Termin der „Fertigstellung“ kommt immer näher und man meint ihn nicht halten zu können. Nervosität macht sich breit, und mit allen bekannten Hausmittelchen wird versucht, die „Geburt“ herbeizuführen. Dann, plötzlich, ist es fertig. Alle Sorgen sind wie weggeblasen und die Freude ist riesengroß.

Reinhold Krausch
Dipl.-Ing. Architekt

    3
    Blick hinter die Kulissen des Architekturbüros Wir haben einen neuen Webauftritt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: